Sicher wohnen: Telefonbetrug mit “Deutsche Pflege”

Die Polizei Leer warnt vor einer neuen Masche von Telefonbetrügern. Diese geben sich am Telefon als Mitarbeiter der “Deutschen Pflege” aus. Ziel ist an persönliche Daten der Opfer heranzukommen oder das Opfer dazu zu bringen, eine betrügerische App zu installieren.

Grundsätzlich sollten niemals persönliche Daten am Telefon gegenüber Unbekannten herausgegeben werden. Behörden, Polizei oder Krankenkassen und seriöse Unternehmen werden niemals per Telefon sensible Daten erfragen.

Selbst wenn der Anrufer versucht Druck aufzubauen, in dem er von Gefahren spricht oder ankündigt, man hätte später Nachteile, würde man das vermeintlich lukrative Angebot nicht während des Telefonates annehmen, gilt: Ruhe bewahren und das Gespräch beenden.

Wenn es wirklich wichtige Dinge sind, meldet sich die betreffende Einrichtung, Behörde oder Firma bei Ihnen ohnehin schriftlich.

Weitere Tipps rund um das Thema Telefonbetrug finden Sie hier unter dem Stichwort “Sicher wohnen”.

Ratgeber, Sicher wohnen, Sicherheit, Telefonbetrug