Theatergruppe: Generalintendant zu Besuch

Gemeinsam Theater live erleben – das verbindet seit 2007 die 35 begeisterten Mitglieder der Theatergruppe der Nachbarschaftshilfe. Anfang 2020 – noch vor der Corona-Krise – besuchte der Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters die Leeraner. Warum es dabei auch um die Wurst ging, lesen Sie hier.

Im Theater geht es oft um die Wurst, aber eine Hauptrolle derselbigen ist
äußerst selten. Anders jedoch Anfang Februar im Nachbarschaftstreff in der Evenburgallee… bei dem Treffen der Theatergruppe der Nachbarschaftshilfe war nämlich die Eichsfelder Mettwurst Star des Abends. Denn die Delikatesse aus dem Eichsfeld begeisterte nicht nur
die Leeraner Theaterfans, sondern wurde auch vom Generalintendanten des Oldenburgischen Staatstheaters in höchsten Tönen gelobt. Aber nicht nur wegen der leckeren Wurst begibt sich Christian Firmbach gern auf den Weg von Oldenburg nach Ostfriesland, sein regelmäßiger Besuch im Nachbarschaftstreff soll auch eine Wertschätzung für Lutz Fabian sein. Der Duderstädter und Wahl-Leeraner sorgt nämlich seit 13 Jahren dafür, dass Theaterfreunde des Bauvereins Vorstellungen im Oldenburgischen Staatstheater erleben können. Angefangen hat das Engagement für den Bauverein allerdings schon viel viel früher. Denn als Lutz und Helma Fabian mit ihren drei Kindern vom südlichen Niedersachsen nach Loga zogen, lernte Fabian Fritz Zitterich beim Boßeln kennen, eine enge Freundschaft entstand und 1996 gründeten sie gemeinsam den Nachbarschaftshilfeverein.

Darüber hinaus waren die Eheleute Fabian begeisterte Theaterbesucher und Gäste im Theater „An der Blinke“. Aber es gab auch so viele schöne Aufführungen in Oldenburg, doch zu zweit war der Weg dorthin doch etwas weit. So wie den Fabians erging es vielen Leeranern, und
so entstand die Idee, eine Theatergruppe zu bilden. Schnell fanden sich nicht nur beim Bauverein Seelenverwandte und seit der Spielzeit 2007/2008 fahren im Schnitt 30 bis 35 Theaterfreunde acht bis zehn Mal pro Jahr ins Oldenburgische Staatstheater. Und einmal im Jahr werden alle zu einem Wurstessen in die Evenburgallee eingeladen. Bereits 2019 war auch Christian Firmbach mit von der Partie. Denn, so der Generalintendant:
„Die Theatergruppe der Nachbarschaftshilfe ist ein kostbarer Partner für unser Staatstheater. Überhaupt sind Abonnenten als Multiplikatoren eine wichtige Säule für uns Kulturschaffende.“

Deshalb ist Firmbach der persönliche Kontakt zu den Leeraner Theaterfreunden ein besonderes Anliegen… und ein kleines bisschen lockt natürlich auch die leckere Mettwurst. Anfang Februar waren die weitreichenden Folgend von Corona noch nicht absehbar, so dass die Mitglieder schon eifrig Pläne für die kommende Spielzeit machten und das neue Programm mit Spannung erwarteten. Die Bekanntgabe der Stücke
war auch eigentlich für Ende April geplant, doch aufgrund der Pandemie ist
leider noch unklar, ob es in diesem Jahr überhaupt Vorstellungen geben kann.
Doch Lutz Fabian steht im engen Kontakt mit dem Staatstheater und hält seine Theaterfreunde auf dem Laufenden.

Und wenn der Startschuss für die neue Theatersaison fällt, sind natürlich auch neue Mitglieder herzlich willkommen. Interessenten können sich gern bei Lutz Fabian unter der Telefonnummer 0491/9999350 melden.

Bild oben: Christian Firmbach (Mitte) ist seit 2014 Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters, ist dazu ausgebildeter Sänger und stimmte beim Wurstessen im Nachbarschaftstreff ein Loblied auf die treuen Theaterfreunde um Lutz Fabian aber auch auf die leckere Eichsfelder Mettwurst an. Die deftige Delikatesse begeisterte übrigens nicht nur den Chef, sondern auch seine Mitarbeiterinnen Ulrike Steenemann und Sylvia Kleinichen. (Das Foto entstand übrigens noch vor der Corona-Krise.)

Nachbarschaftshilfe, Theatergruppe, Veranstaltungen