Sicher wohnen: DRK Leer warnt vor Betrügern

Der Kreisverband Leer des Dutschen Roten Kreuzes (DRK) wanrt vor Betrügern, die sich als MItarbeiter ausgeben und versuchen, Zutritt zur Wohnung von vor allem älteren Menschen zu erreichen. Als Vorwand wird eine Beratung zu einer Hausnotrufanlage benutzt.

In den Gesprächen fragen die Betrüger gezielt nach, wie und von wem die Bewohner betreut werden. Ziel ist es herauszufinden, ob der Bewohner alleinstehend ist. Das DRK stellt klar, dass es keine Beratung an der Haustür gibt. Echte DRK-Mitarbeiter können sich als solche ausweisen und vereinbaren mit Interessenten, die sich vorher selbst beim DRK gemeldet haben, immer einen festen persönlichen Beratungstermin oder Termine zur Installation der Geräte.

Gewähren Sie Personen, die unangemeldet vor Ihrer Haustür stehen, niemals Zutritt zu Ihrer Wohnung.

Hausnotruf, Nachbarschaft, Sicher wohnen, Sicherheit