Entwicklungshilfe: Wie DESWOS e.V. weltweit Wohnraum schafft

DESWOS e.V. ist ein privater gemeinnütziger Verein. Auftrag der DESWOS ist es, Wohnungsnot und Armut in Entwicklungsländern zu bekämpfen. Dies geschieht durch Hilfe zur Selbsthilfe für notleidende Familien, z.B. beim Bau von Wohnraum und Schulen, bei der Wasserversorgung sowie der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenzen.

Beispiel aus Nicaragua: Familie Hernández

Zu sechst lebte Familie Hernández auf engstem Raum in einer verfallenden Wellblechhütte. Sie hatten ein zu geringes Einkommen und keine Möglichkeit einen Kredit zu erhalten, um ihre Lebensbedingungen aus eigener Kraft zu verändern. Josefa (33) verkauft auf einem lokalen Markt Früchte, u. a. Avocados, Zitronen und Mandarinen, die die Familie auf ihrem Grundstück anbaut. Ihr Mann, Eyling Hernández (33), arbeitet als LKW-Fahrer. Sie haben vier Kinder: Heydi (14), Sofia (8), Bismark (3) und Nancy (1).
Jetzt können sie ein stabiles Haus mit einem Wohn- und zwei Schlafzimmern, einer Toilette mit Waschmöglichkeit und einem sicheren Kochherd ihr Eigen nennen. (s. Foto oben) Sie sind froh und stolz auf ihr neues Zuhause. Sie haben beim Bau ihres Hauses mitgearbeitet und tragen mit einer an ihr Einkommen angepassten Zahlung in einen revolvierenden Fonds zur Fortsetzung des Projektes bei. Ihr Selbsthilfepotential ist gestärkt. Die Familie hat unter anderem gelernt, wie sie ihr neues Haus in Stand halten, Wasser hygienisch bevorraten, den Obst- und Gemüseanbau verbessern und das Gelände zum Schutz vor Erosion aufforsten kann.
In Mirazul del Llano, Nicaragua, leben Familien deutlich unter der Armutsgrenze von im Schnitt 100 bis 250 US-Dollar im Monat. Der Klimawandel verstärkt die prekäre Lage der Dorfgemeinschaft: Hurricanes häufen sich und richten immer stärkere Verwüstungen an, extrem lange Trockenzeiten gefährden die Ernten. Das Leben und die Gesundheit der Menschen sind massiv bedroht: sie haben keine schützenden Häuser, ihre Ernährung ist nicht gesichert. Die Wasserversorgung wird mühsam durch Feuerwehrleitungen aufrechterhalten.

Familie Hernández vor ihrer alten verfallenen Wellblechhütte. Mit Hilfe von DESWOS konnten Sie nun ein neues Haus mit mehreren Zimmern, sanitärer Einrichtung und Kochherd beziehen.

Gemeinsam stärker: DESWOS kooperiert mit Partnern

Die DESWOS (Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.) sichert die Lebensgrundlagen von Familien in einer gemeinsamen Kraftanstrengung mit den betroffenen Familien, dem erfahrenen Projektpartner SofoNic und mit finanzieller Unterstützung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Dabei hat der Verein mehrere Themen gleichzeitig im Blick.

  • Hausbau und Sanierung: 60 Familien erhalten Hilfe bei der Sanierung und Erneuerung der Häuser, dem Bau von Toiletten, Waschmöglichkeiten mit Sichtschutz und Kochherden, an denen sich die Kinder nicht verbrennen.
  • Einkommen und Ernährung: Um hochwertiges Obst und Gemüse für den Eigenbedarf und den lokalen Markt zu produzieren, werden 50 junge Landwirt_innen als Gemüseproduzenten qualifiziert.
  • Wasserbewirtschaftung: Die Dorfgemeinschaft erlernt den effizienten und nachhaltigen Umgang mit Wasser. Es werden zwei Trinkwassertanks zur Speicherung und Verteilung von Trinkwasser, Regenrückhaltebecken und Entwässerungskanäle eingerichtet.
  • Aus- und Weiterbildung: Fachgerecht einfache katastrophenresistente Gebäude erstellen und jungen Menschen eine berufliche Perspektive bieten, sind die Ziele einer dualen Handwerkerausbildung für 20 Jugendliche. Die Dorfgemeinschaft wird in Workshops zur Ernährung, Gartenbewirtschaftung, Waldpflege, Hygiene und Abfallentsorgung geschult.

Über DESWOS: Ziele und Gründer

Die DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V. wurde am 17.11.1969 gegründet von sozial orientierten Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften, die dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. angehören und von Privatpersonen. Sie tragen die DESWOS bis heute durch mehr als 850 Mitgliedschaften, Spenden und ehrenamtliches Engagement. Auch der Bauverein Leer eG ist langjähriges Mitglied bei DESWOS e.V.

Die Zielsetzung der DESWOS entspricht dem Artikel 25 (1) der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der besagt, dass

„ jeder Mensch das Recht auf einen Lebensstandard hat, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen […].“

Weitere Informationen zu den Hilfsprojekten der DESWOS finden Sie unter
www.deswos.de

Spenden nimmt DESWOS unter folgender Bankverbindung gerne entgegen:

SPENDENKONTO DESWOS
Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE87370501980006602221
SWIFT-BIC: COLSDE33
Stichwort: Existenzen sichern

Fotos: DESWOS e.V. – www.deswos.de

DESWOS, Soziales, Spende, Wohnungsbau