Einsamkeit: Ehrenamtliche können Weststadt-Buddy werden

Die Corona-Pandemie hat die Situation noch verschärft: vor allem älteren Menschen fehlen soziale Kontakte. Einsamkeit ist ein großes Problem, das sogar gesundheitliche Probleme verursachen kann. Das „Buddyprojekt“ von Stadt und Landkreis Leer soll in der Weststadt nun für Abhilfe sorgen.

Durch Spiele, Ausflüge, Unterhaltungen und einfach auch nur Spaziergänge sollen einsame Menschen auf neue Gedanken kommen. Ermöglichen sollen das Ehrenamtliche aller Altersgruppen, die Spaß daran haben, hierbei mitzuhelfen. Es handelt sich hier um ein Pilotprojekt in Niedersachsen, das von der AOK im Rahmen der Aktion „Gesundheit im Quartier“ unterstützt wird.

Wo sich Helfer melden können

Ulrike Beckmann und Manuela Feldmann von der Gemeinwesenarbeit in der Weststadt stehen gerne Rede und Antwort und freuen sich auf Ihren Anruf. Die Mitarbeiterinnen der Gemeinwesenarbeit haben Ihr Büro im Hermann-Haus im Hermann-Lange-Ring 28 und sind telefonisch unter T. 0491-99998822 oder per Mail unter gwa-weststadt@leer.de zu erreichen.

Foto: GWA Weststadt

Titelbild: sabinevanerp / pixabay

Ehrenamt, Nachbarschaft, Ratgeber, Soziale Stadt, Weststadt