Bauverein Leer: Mitgliederversammlung am 10.11.2020

Nachdem die ursprünglich für Ende Juni geplante Mitgliederversammlung des Bauvereins coronabedingt abgesagt werden musste, fand nun die Mitgliederversammlung des Bauverein Leer am 10. November im Ostfriesen-Hof in Leer statt – unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes.

Neben dem Aufsichtsrat und dem Vorstand fanden sich 10 Mitglieder zur Versammlung ein. Herr Heinz Feldmann leitete als Vorsitzender des Aufsichtsrates die Versammlung. Gemeinsam wurde zu Beginn den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Erfolgreich: Bilanzgewinn ermöglicht Dividendenzahlung

Für den Vorstand berichteten Herr Thorsten Tooren, seit Februar Kaufmännischer Vorstand, und Herr Thomas Exner, Technischer Vorstand, über die Entwicklung im Bauverein im Geschäftsjahr 2019.

Der Bauverein Leer weist zum Ende des Geschäftsjahres einen Jahresüberschuss von 889.181,66 EUR aus. Davon wurden 740.000,- EUR den Rücklagen zugeführt – alleine 650.000,- EUR in die Bauerneuerungsrücklage, die damit auf 13,5 Mio. EUR anwächst. Vom Bilanzgewinn von 149.181,66 EUR wurde auf Beschluss der Mitgliederversammlung 92.111,- EUR für die Dividendenausschüttung vorgesehen, 57.070,66 EUR werden anderen Ergebnisrücklagen zugewiesen.

Die Mitgliederversammlung hat für 2019 folgendem Dividendensplitting, also einer Aufteilung der Dividendenausschüttung, zugestimmt:

4 % Dividende für den 1. und 2. Mitgliedsanteil
2 % Dividende für den 3. bis zum 20. Mitgliedsanteil
0,3 % Dividende ab dem 21. Mitgliedsanteil

Die Auszahlung der Dividenden erfolgt zum 24. November 2020.

Herausforderung: Modernisierung immer wichtiger

Im Bericht des Vorstandes wurde deutlich, wie wichtig der Geschäftsführung die Erhaltung des Wohnungsbestandes ist. So hat der Bauverein konsequent in den letzten Jahren die Ausgaben für Modernisierung und Instandhaltung mit zusammen 3 Mio. EUR jährlich vorangetrieben. Eine Erhöhung dieser Ausgaben ist aus Sicht des Vorstandes in Zukunft immer wichtiger, um den Wohnungsbestand auf einem guten technischen Niveau zu halten. Gleichzeitig sollen die Planungen für Neubauten fortgesetzt werden. Der Vorstand sieht den Bauverein für diese Herausforderungen gewappnet.

Herr Exner stellte der Versammlung an vielen Beispielen vor, in welche Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Bauverein in 2019 investiert hat. Neben Maßnahmen in und an Gebäuden zählte auch die Neugestaltung von Außenanlagen dazu.

Das Neubauprojekt „Löwenstraße“, mit 7,5 Mio. EUR das bisher größte Vorhaben des Bauvereins, verlief laut Herrn Exner bisher planmäßig. Herr Exner dankte ausdrücklich allen beteiligten Handwerksunternehmen für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Man befinde sich jetzt im Endspurt und hoffe, dass die Corona-Lage nun auf den letzten Metern nicht noch wesentliche Terminprobleme verursache.

Aufsichtsrat: Bauverein ist auf gutem Weg

Herr Feldmann berichtete für den Aufsichtsrat von einer sehr vertrauensvollen und konstruktiven Zusammenarbeit mit dem neu besetzten Vorstand. Man sei sich einig, dass der Erhalt des Wohnungsbestandes eine der wesentlichen Herausforderung in Zukunft sein wird und eine Chance darstellt, den Bauverein weiterhin so solide und erfolgreich zu betreiben, wie es die Genossenschaftsmitglieder gewohnt sind.

Herr Hauke Sattler, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates, berichtete über die Ergebnisse der gesetzlichen Prüfung des Geschäftsjahres 2018. Diese stellt die ordnungsmäßige Geschäftsführung fest.

Beschlussfassungen

Die Mitgliederversammlung fasste folgende Beschlüsse

  • Zustimmung zum Prüfungsbericht 2018
  • Zustimmung zum Dividendensplitting
  • Zustimmung zur Verwendung des Bilanzgewinnes
  • Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat

Neuwahl: Frau Ursel Nimmrich in Aufsichtsrat wiedergewählt

Turnusmäßig scheidet Frau Nimmrich aus dem Aufsichtsrat aus. Frau Nimmrich stellte sich als langjähriges Aufsichtsratsmitglied zur Wiederwahl und wurde bei einer Enthaltung wiedergewählt. Herr Feldmann sprach Frau Nimmrich den Dank des Aufsichtsrates, des Vorstandes und der Mitgliederversammlung für die geleistete Arbeit aus und wünschte ihr weiterhin viel Erfolg.

Corona: Kleinste und sicherste Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung fand unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes statt. So trugen alle Teilnehmer durchgehend einen Mund-Nasen-Schutz und auf die üblichen Gespräche und den traditionellen gemeinsamen Imbiss musste verzichtet werden. Herr Feldmann dankte allen Teilnehmern für die Mitwirkung und schloss nach einer guten Stunde die wohl bisher kleinste Mitgliederversammlung der Genossenschaft.

Aufsichtsrat, Bauverein, Mitgliederversammlung